Keine Zeit fuer nix …

Im Moment ist echt zur Zeit arg schlimm, ich hab keine Zeit fuer mich, staendig bin ich am Putzen machen und tun, trotzdem wuerd ich keinen in die Wohnung lassen, so wie es hier aussieht. Ich hab mittlerweile schon Blasen an den Haenden, vom vielen Putzen und trotzdem wird es nicht wirklich ordentlich, es ist zwar nicht dreckig, aber ueberall liegt staendig Spielzeug rum, sei es Katzen- Hunde oder Kinderspielzeug. Mein Wohnzimmer sieht aus wie die reinste Spielhoelle.

Die Waschmaschine laeuft fast ununterbrochen. Meinen Mann bekomme ich nur zu Gesicht, wenn er gerade mal wieder frische Arbeitsklamotten abholen kommt und dann ist er auch schon wieder verschwunden :(

Der Zwerg hat im Moment arg mit dem aktuellen Wetter hier zu kaempfen, der ist staendig schlecht gelaunt, immer wieder am Jammern und Meckern und hat sowieso keine Lust zu ueberhaupt Nichts, ausser Frau Mama auf die Palme zu bringen.

Der Pudel hat auch ein Rad ab, dem steigt es wohl zu Kopf, dass in der Nachbarschaft derzeit eine laeufige Huendin gastiert, der muss er natuerlich schoene Augen machen*hmpf* Nichts ist schlimmer als ein potenter Pudel, es wird Zeit dass wird ihn endlich kastrieren lassen, so kann es auf alle Faelle nicht weitergehen. Ich putz doch nicht alle Weil den Treppenaufgang, nur weil der Herr Pudel meint er muss da seine Duftnote hinterlassen *grumml* Kann der Pudel sich nicht ein einfach Beispiel am Herrn Kater nehmen, der is doch auch brav und markiert nicht, egal ob da nun ne rollige Katze ist oder nicht…

Ich haette gerne mal einen Tag, nur einen einzigen Tag, ohne Hund, Katzen und Kind. Ich wuerd mich ja auch schon mit nur ein paar Stunden ohne Vierbeiner und Zwergnase begnuegen. Einfach mal entspannen und die Seele baumeln lassen, ja das waer fein.

Kann denn nicht einfach mal eine gute Fee vorbeikommen, zweimal mit dem Finger schnipsen und schwubb die wubb ist alles erledigt?

Microsoft IntelliPoint

Alle Nase lang empfaengt mich Morgens mein Rechner mit zahlreichen Warnmeldungen der Microsoft IntelliPoint Software…

intellipoint

Schoen und gut zu erfahren, dass die Batterien meiner Maus sich dem Ende zuneigen, aber haette nicht eine Meldung dafuer auch ausgereicht? Muss es denn immer in 20facher Ausfuehrung sein? Meint die Software ich wuerde eine einzige Meldung ueberlesen oder was? -.-

Das nette daran ist, wenn man die Fenster versucht mittels [Alt]+[F4] zu schliessen, dann poppen nur noch mehr davon auf *grumml*

Nach dem ich die ganzen Fenster denn dann mal alle weg geklickt habe, erfreuen sich die Batterien der Maus uebrigens bester Gesundheit, wenn ich aber staendig morgens erstmal zwanzigtausend Fenster weg klicken darf, dann sich die Batterien bestimmt in Kuerze wirklich bald leer :/

Honigfalle von Thea Wolff

Buch: Honigfalle von Thea Wolff


Klappentext: Issy Brodsky ist jung,
allein erziehend und braucht das Geld.
Deshalb heuert sie als Lockvogel in der ›Honigfalle‹ an, einer Agentur, die Ehemänner auf Treue testet.

Alles läuft bestens, bis Issys kleiner Sohn Max einen heiklen Fund macht, um den sie sich kümmern muss. Und prompt noch ein Problem auftaucht: die verdammte goldene Regel der ›Honigfalle‹ – kein Sex mit Testmännern!

Bis jetzt hat sich Issy immer dran gehalten.
Bis jetzt …

Irgendwie hatte ich mir von dem Buch Honigfalle von Thea Wolff etwas Anderes versprochen. Einige Passagen brachten mich zwar zum Schmunzeln, aber mehr auch nicht. Ueberhaupt hat das Buch nicht wirklich eine bestimmte Handlung, mal geht es um Dieses, dann um Jenes und dann wieder um etwas ganz Anderes. Spaetestens nach dem 3. Gebet zum lieben Gott, hab ich mich nur noch quaelen muessen weiter zu lesen. Der Schluss kommt unverhofft und wirkt ziemlich abgehackt, so nach dem Motto ‚Ich hab jetzt keinen Bock mehr weiter zu schreiben, drum lass ich’s lieber‘

Praedikat nicht empfehlenswert …

Christine Feehan – Karpatianer Reihe

Gestern brachte mir der Postbote ein riesen Paket, man haette meinen koennen da waere sonst was drin, aber letztendlich ware es dann doch nur mein bestellter Lesenachschub …

Christine Feehan - Karpatianer Reihe

3 Buecher von Christine Feehan aus der Karpatianer Reihe – Vampir-Liebesromane …

Ich hab das erste Buch aus der Karpatianer-Reihe ‚Mein dunkler Prinz‘ zu Weihnachten geschenkt bekommen, fand es gar nicht mal so schlecht und hab mir dann ‚der Fuerst der Nacht‘ besorgt, als kleine Ueberbrueckung bis Bis(s) zum Ende der Nacht von Stephenie Meyer endlich erscheint…

Empfehlenswert ist die Reihe der Karpatianer eigentlich nicht wirklich, vorallem nicht fuer anspruchsvolle Leser, wenn man ein Buch der Reihe gelesen hat, kennt man alle, die Handlung ist immer die Selbe, Karpatianer sucht seine wahre Gefaehrtin, damit er nicht zum Untoten wird. Viel Textpassagen wiederholen sich leider staendig in den einzelnen Buechern, manchmal kommt es sehr ‚platt‘ rueber, was aber auch an der Uebersetzung ins Deutsche liegen koennte und fuer meinen Geschmack treiben die stellenweise etwas zu viel langweiligen Matratzensport.

Ich hab nichts gegen erotische VampirRomane, im Gegenteil ich hab Blutrot – die Farbe der Lust von Sharon Page regelrecht verschlungen, aber wenn der Akt immer wieder auf ein und die selbe Weise geschiet und dass dann auch noch mit dem selben Wortlaut, dann fehlts hier entweder an der Fantasie der Autorin, oder der Uebersetzer war einfach nur grotten schlecht -.-

Da ich es nicht leiden kann, eine Reihe nicht zu ende gelesen zu haben, werde ich mir nachher noch die fehlenden Buecher der Reihe bestellen und dann ist die Sache fuer mich gegessen.

Wer auf der Suche nach einer anspruchsvolleren Vampir Reihe sein sollte, dem moechte ich hiermit J. R. Wards Black Dagger-Serie an Herz legen…