Platz nehmen bitte …

Nicht nur aeltere Menschen oder gar Menschen die eine Behinderung haben, haben einen Hocker in der Dusche stehen, um sich das allgemeine Sauberwerden zu erleichtern. Auch bei kleinen Zappelphilippen, die einfach nicht still halten wollen beim Duschen, eignen sich Sitzgelegenheiten in der Dusche.

Mir ist das auch lieber, wenn der Zwerg sich hin auf einen Hocker setzt, wenn er denn unter die Dusche muss. So kann er trotzdem problemlos herum zappeln, ohne Gefahr zu laufen aus zu rutschen o.ae., zumal er dann auch ja auch seine selbstgebauten Legoschiffe und Co. mit unter die Dusche nehmen kann, ohne drauf zu treten. So macht das Duschen dem Zwerg gleich viel mehr Spass, und der Stress haelt sich fuer mich doch deutlich in Grenzen. Wenn der Duschhocker nicht ständig gebraucht wird, bietet sich ein Modell zur Befestigung an der Wand an, dass man einfach hochklappen kann. Ich habe auch einige höhenverstellbare Exemplare gesehen.

Geht er doch sonst nur sehr ungern und unter grossem Protest unter die Dusche. Er sitzt viel lieber eine Ewigkeit in der Badewanne und vergisst dabei sich zu Waschen, da das Spielen mit dem Badewannenspielzeug ja viel interessanter ist, als sauber zu werden.

Gerade wenn er Abends vom Spielplatz heim kommt, man meinen koennte er haette den halben Spielsand mit nach Hause gebracht, ist es praktischer ihn unter die Dusche zu stellen, als erst grossartig Badewasser einzulassen, damit er sich dann in die Badewanne setzten kann. Damit aus dem kleinen Dreckspatz wieder ein sauberes Kind wird =)