Plugin-Schlamassel

Nach fast 4 Jahren WP Nutzung haeuften sich hier eine ganze Menge Plugins an. Ich hab immer mal wieder neue Plugins ausprobiert, so auch einige die sich um das nofollow Attribut kuemmerten. Nun kam es wie es kommen musste, die Plugins haben sich gegeneinander ausgespielt.

Ein Follow URL Plugin und eines dass automatisch bei bestimmte Arktikeln saemtliche Links mit dem nofollow Attribut ausstattet, haben sich anscheinend nicht wirklich miteinander vertragen. So dass es mir ueberhaupt nicht mehr moeglich war, irgendeinen Link mit dem nofollow Attribut zu bestuecken. Ja, doch wenn man das Attribut in 3facher Ausfuehrung haendisch bei jedem Link dazu packte, dann schon *hmpf*

Das einzigste Plugin, welches sich nun an Verweisen zu schaffen machen darf, ist das Link Indication Plugin. Ich finde es einfach praktischer, wenn man durch eine kleine Grafik gleich sieht ob ein Link intern oder extrem ist …

Und nun werde ich zusehen, dass ich mich von einem ganzen Haufen der angehaeuften Plugins trenne, denn nochmal solch eine Suchaktion moechte ich bestimmt nicht haben. Die Nadel in einem Haeuhaufen sucht man ja bekanntlich auch nicht recht gerne …

Vom WordPress Update

Hatte ich mich beim letzten WordPress Update doch gefreut, wie prima das Aktualisieren der WordPress Version ohne die Verwendung des FTP-Programms geklappt hatte, nun funktionierte es bei der neusten WordPress Version schon nimmer mehr *hmpf*

Mal funktionierts mal funktionierts nicht, meine WP Version muss wohl dem weiblichen Geschlechts angehoeren, so zickig wie das Ding sich stellenweise anstellt.

Nunja, dann eben doch wieder das FTP-Programm anschmeissen und die Dateien haendisch hochladen …

WordPress Update – Version 2.9.1


Heute hat doch tatsaechlich einmal das Aktualisieren der WordPress Version ohne die Verwendung des FTP-Programms geklappt. Die ganzen letzten Male bei denen ich dieser Variante des Updatens von WordPress versucht hatte, sind alle gehoerig in die Hose gegangen. Nach einer gefuehlten halben Stunde Wartezeit, laeuft Design-Grafixx nun endlich wieder mit der aktuellsten WordPress Version. Ich hoffe mal beim naechsten Mal klappt es wieder so gut, ich moechte nicht staendig den Rechner wechseln muessen, um mir die neuste WP Version anzueignen, da mein FTP-Programm nur auf dem Hauptrechner laeuft und dieser geniesst, dank wieder funktionierendem Laptop, gerade seinen Ruhepausen. So nun muss es mit den Plugins auch genauso gut laufen und ich bin wieder rundum zufrieden, mal schauen …

Seit 9 Tagen …

… hat uns die Grippe nun fest im Griff. *hmpf*

Meinem Maennlein geht es von Tag zu Tag immer schlechter, mittlerweile hat auch er seine Stimme einbuessen muessen und Fieber hat er zu allem Uebel jetzt auch noch immer wieder mal.

Der Zwerg huepft hier wieder munter durch die Gegend, er Hustet zwar noch etwas und hat einen dicken Hals, aber Fieber hat er toitoitoi keines mehr gehabt. Seine Stimme hat zwar etwas gelitten, aber er rennt trotzdem kreischend durch die Wohnung *schmunzel*

Bei mir hat es sich mittlerweile auf die Bronchien ausgebreitet, ich rassle nur noch wie sonst was und bekomme keinen Piepser mehr heraus.

Uns wurde angeraten das Haus nicht zu verlassen, aber bitte wer geht mit meinem Pudel gassi und vorallem woher Lebensmittel bekommen? 0.o

Eigentlich wollten wir ja spaetestens am 23.November runter nach BaWue fahren, das wird allerdings nicht funtkionieren, wenn wir uns bis dahin nich alle wieder pudel wohl fuehlen. Menno, das ist wirklich ungerecht, aber wohl leider nicht zu aendern…

Also weiterhin schoen Tee trinken und abwarten …

Eigentlich wollte ich schon die ganze Zeit mal meine WP Blogs updaten, aber irgendwie kann ich mich so gar nicht dazu aufraffen, es wird wohl doch Zeit endlich auf WP Mu umzusteigen, um so alles unter einem Hut zu haben, denn immer mehrere WordPress Blogs updaten zu muessen geht mir langsam auf den Senkel, neue Updates werde ja echt im fliegenden Wechsel herausgehauen…

Plugin: WP-ContactForm

kontakt

Das Plugin WP-ContactForm hab ich mittlerweile seit Bestehen des Blogs im Einsatz, ich meine mich zu erinnern, dass das Ding mal auf deutsch war, das muss wohl beim letzten Update irgendwie abhanden gekommen sein, oder so …

Das kann mal allerdings ganz schnell wieder aendern, indem man in Zeile 166-170, der Datei wp-contactform.php die englischen Begriffe, in den geschwungenen Klammern, einfach durch die deutschen ersetzt und schon is das Kontaktformular wieder in deutscher Sprache gehalten…

' . $wpcf_strings['name'] . '
' . $wpcf_strings['email'] . '
' . $wpcf_strings['msg'] . '

Da ich grad schon mal am Fummeln war, hab ich die CSS Angaben des Kontakt-Formulares, die sonst direkt in den Quelltext des Blogs gepackt werden, gleich mal in die CSS-Datei meines Themes ausgelagert.

Hierzu einfach Zeile 220-253 der Datei wp-contactform.php kopieren und dann am Ende der CSS-Datei des eigenen Themes einfuegen.

/* Begin Contact Form CSS */
.contactform {
	position: static;
	overflow: hidden;
	width: 95%;
}

.contactleft {
	width: 25%;
	white-space: pre;
	text-align: right;
	clear: both;
	float: left;
	display: inline;
	padding: 4px;
	margin: 5px 0;
}

.contactright {
	width: 70%;
	text-align: left;
	float: right;
	display: inline;
	padding: 4px;
	margin: 5px 0;
}

.contacterror {
	border: 1px solid #ff0000;
}

.contactsubmit {
}
/* End Contact Form CSS */

Anschliessen dann Zeile 217-257 der Datei wp-contactform.php loeschen und schwub die wub werden die Angaben nicht mehr unnoetigerweise direkt in den Code der Seite gepackt, sondern befinden sich, wie es sich gehoert, in der CSS-Datei :)

WordPress 2.8.1 Update

Ich wollte gerade brav auf die neue WordPress Version 2.8.1. updaten, um die bestehenden Sicherheitsluecken zu schliessen und was erzaehlt mir natuerlich meine liebe WordPressinstallation?

Wordpress Installation ging schief

Ja super klasse, sowas lese ich doch immer gerne *hmpf*

Also denn doch mal wieder haendisch updaten, wozu hat man schliesslich ein FTP Programm, warum denn einfach wenn es auch umstaendlich geht -.-

Plugin: Yet Another Related Posts Plugin

Was mir heute Mittag erst auffiel ist, dass das Related Posts Plugin wohl unter WordPress Version 2.8 nicht mehr seinen Dienst verrichten moechte, also begab ich mich auf die Suche nach einem anderen Plugin, welches den selben Zweck erfuellen wuerde, naemlich aehnliche/verwante Beitraege eines Artikels auflisten…

Gesagt getan, nach dem ich das Plugin Similar Posts erfolglos versucht hatte einzubauen, bin ich dann auf das Yet Another Related Posts Plugin aufmerksam geworden. Und sieh da, diese Plugin funktioniert auch einwandfrei unter Worpress Version 2.8 😉

aehnliche_artikel

Wie installieren?

  • Plugin downloaden => downloads.wordpress.org
  • ZIP-Archiv entpacken
  • Den Ordner yet-another-related-posts-plugin ins Verzeichnis ../wp-content/plugins/ uploaden
  • Im WP Adminbereich die Plugins aufrufen
  • Plugin Yet Another Related Posts Plugin aktivieren
  • Anschliessend unter Einstellungen=>Related Posts(YARPP) die Einstellungen fuer das Plugin vornehmen …

Die Voreinstellung des Plugins sieht es vor, dass die aehnlichen Beitraege automatisch unter einem Artikel aufgelistet werden. Wer die Auflistung an einer anderen Stelle platzieren moechte, der muss am Theme selbst Hand anlegen…

Hier zu einfach folgenden Code an die Stelle im WP Loop platzieren, an der die aehnlichen Artikel aufgelistet werden sollen
<?php
if (function_exists('related_posts')) {
related_posts();
}
?>

Das Plugin bietet auch die Moeglichkeit nur aehnliche/verwandte Seiten(Pages), anstatt die aehnlichen Artikel, aufzulisten, hier muss folgenden Code an die Stelle im WP Loop platzieren, an der die aehnlichen Seiten aufgelistet werden sollen
<?php
if (function_exists('related_pages')) {
related_pages();
}
?>

Wer dagegen sowohl die aehnliche/verwandete Seiten als auch die aehnlichen Artikel aufgelistet sehen moechte, der verwendet folgenden Code …
<?php
if (function_exists('related_entries')) {
related_entries();
}
?>

Hinweis …

Das Plugin ermoeglicht es uebrigens auch die aehnlichen/verwandeten Beitraege im RSS Feed aufzulisten 😉

WordPress 2.8 und die Kommentare

Seit dem Update auf die WordPress Version 2.8 wurden bei mir hier im Theme, die Kommentare alle recht ‚bescheiden‘ dargestellt, da meine comments.php nicht mehr zum Zuge kam, ebenso funktionierte die schoene seperate Auflistung der Track- und Pingbacks nich, logisch, wenn die comments.php vom Theme nicht mehr geladen wird.

Mir schwante schon Boeses und ich behielt recht, seit Version 2.7 wird die Ausgabe der Kommentare anders gehandhabt als frueher und in Version 2.8 wird mir diese allem Anschein nach wohl aufgezwungen

Ich brauche keine Verschachtelung von Kommentaren, die Ansicht dieser finde ich mehr als gewoehnungsbedrueftig und die Aufsplittung der Kommentare auf mehrere Seiten braucht ich auf DesignGrafixx sowieso nicht, so viele Kommentare kommen hier nie im Leben zusammen.

Also was tun? …

Theoretisch muesste ich die comments.php meines Themes also den neuen Gegebenheiten anpassen, das hiesse also extra eine Callback-Funktion in die functions.php des Themes zu Friemeln, welche mir die Darstellung der Kommentare so gewaehrleistet wie ich es denn gerne haette.

Pustekuchen, haste nicht gesehen, keine Lust, ich habe derzeit Besseres zu tun …

Wozu auch, wenn es doch auch wesentlich einfacher geht ^^

Die Abhilfe …

Man nehme die single.php des Themes und ersetze:
<?php comments_template(); ?>
durch folgendes:
<?php comments_template('',true); ?>

Das hat zur Folge, dass dadurch wieder die comments.php vom aktuellen Theme zur Darstellung der Kommentare herangezogen wird und schon ist das Problem geloest!

Ich hab mir die neue WordPress Version noch nicht wirklich genau angeschaut, mag sein, dass das auch anders zu regeln waere, aber es funktioniert hier so einwandfrei und damit ist die Sache fuer mich nun vorlaeufig erstmal gegessen…

WordPress Version 2.8

wordpress

Ich hab heute Frueh auf die neuste WordPress Version 2.8 geupdated, leider war dies nicht ueber das automatische Update von WP durchzufuehren, aber wozu hat man schliesslich ein FTP-Prorgamm ^^

Bisher konnte ich zum Glueck noch keine Macken entdecken, durch das Update wurden gluecklicherweise meine Probleme im WP-Backend beseitigt, dem Himmel sei dank. Auf die Dauer war es doch schon ziemlich laestig geworden, die Bilder immer ueber den Browserupload hochladen zu muessen und der unansehnliche Header war auch nicht gerade berauschend, rot ist halt nicht meine Farbe …

Wollen wir hoffen, dass es jetzt so bleibt :)